SCHWEIN RIND

 

 

 

Das Unternehmen
Über uns
Qualitätspolitik
Schlachtung
Zerlegung
Produktkatalog
Schwein
Rind
Kundengruppen
Industrie
National
International
Kontakt
Kontaktformular
Ansprechpartner
Anfahrt



 

Als EU Schlacht- und Zerlegebetrieb versorgen wir unsere Kunden mit Schweinefleisch in allen
Zuschnittvarianten auf höchstem Qualitätsniveau. Dabei unterliegen ausdrücklich alle Unternehmensprozesse einem integrierten Qualitätsmanagement, welches sich von der Erzeugung und Schlachtung über die
Zerlegung bis zum nationalen und internationalen Vertrieb unserer Produkte erstreckt.

  • Schlachtkapazität: 15.000 Schweine/Woche
  • Zerlegekapazität: 1.500 Tonnen/Woche
  • Mitarbeiter: ca. 80 (eigene)
  • Zuschnittskatalog: Individuell nach Kundenwunsch

Zu unseren Kundengruppen zählen wir neben der Fleisch verarbeitenden Industrie den deutschen Lebensmittelhandel sowie lokale Metzgerkunden.

 

Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt. Als mittelständisches Unternehmen in Familienbesitz ist es deshalb selbstverständlich, den persönlichen Kontakt zu unseren Kunden und Lieferanten zu pflegen. Ziel ist es, auf die Kundenwünsche aller Gruppen
individuell und flexibel einzugehen.

 

Am 01.05.1964 gründete Frau Christel Kemink einen Schlacht- und Zerlegebetrieb auf dem damaligen Schlachthof in Oberhausen. Dort wurden bereits zu Anfang, u¨ber die eigene Schlachtung hinaus, Schweine und Rinder zerlegt und das Fleisch sowohl an die im Umkreis befindlichen Metzgereien, Wurstfabriken, Gastronomiebetriebe als auch an den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) verkauft.

Parallel zu den Schlacht- und Zerlegeaktivitäten betrieb Herr Kurt Kemink noch einen Viehhandel, der sich mit der Vermarktung von Schweinen und Großvieh befasste. Mit dem Beginn und der Vergrößerung der Zerlegeeinheiten wurde dann das betriebene Vieh- und Vermarktungsgeschäft eingestellt.

1982 trat Kurt Heinrich Kemink, Sohn der Firmengründerin, als Geschäftsführer in das Unternehmen ein und vergrößerte das Schlacht- und Zerlegevolumen kontinuierlich im Laufe der Zeit. Dabei wurden stets höchste Qualitätsansprüche und größter Wert auf die Bereiche Schlachtung und Vermarktung, Grob-, Fein- und Feinstzerlegung sowie die Veredelung von Schweinefleisch gelegt. Ein unternehmerischer Gedanke, der auch noch heute seine Gültigkeit besitzt und im Laufe der Jahre stetig weiter ausgebaut wurde.

Im Rahmen der Schließung des Schlachthofes Oberhausen im Jahre 1989 siedelte die Firma Christel Kemink nach Duisburg auf den dort ansässigen Schlachthof an der Gelderblomstraße um, wo sie auch heute noch ihren Sitz hat.

Anfang 1999 wurde durch Herrn Kurt Heinrich Kemink und als Teilhaberin Frau Christel Kemink das Unternehmen in die Firma Kurt Heinrich Kemink GmbH & Co KG - Kemink-Fleisch - umfirmiert.

 

 
AGBs Impressum